Infos für Kassenhersteller

Mit dem Alpha11 System können Kassenhersteller Ihre Kunden helfen, leichter Unterschlagungen festzustellen. Nur 30% der Mitarbeiter an der Registrierkasse sind noch ehrlich. Auch die Bonpflicht hat nicht geholfen, die Unterschlagungen an der Kasse zu beenden. Seit der Corona-Pandemie wird vermehrt wieder auf Kassentricks zugegriffen und stark unterschlagen. Oftmals sind es mehrere tausend Euro im Jahr, die hier verloren gehen. Das Alpha11 Videosystem hilft dem Kassenbesitzer die Unterschlagungen leichter aufzudecken und alarmiert automatisch bei kritischen Kassiervorgängen.

Um die Daten in das KassenVideosystem von der Kasse aus zu senden, gibt es verschiedene Methoden. Hier eine Auflistung dazu:

  • Kopie des Kunden-Displays (nachteil man sieht nur die getippten Artikel, aber keine weiteren Infos, wie Zeilenstorno, Bonstorno, Abbruch usw.). Vorteil – die Übergabe erfolgt in Echtzeit.
  • Während des Tippens an der Kasse. Vorteil – die Übergabe erfolgt in Echtzeit.
  • Journal-Kopie über RS232/COM oder LAN-Druckfunktion. Vorteil – der komplette Vorgang wird in das Videosystem übertragen.
  • Parallel während des Tippens und beim Abschluss des Bons. Vorteil – die ideale Lösung, da man sofort sieht, was getippt wird und dann auch noch den kompletten Bon mit allen Eingaben im Video hat

Zusätzlich empfehlen wir kritische Kassiervorgänge ebenfalls an die Videoschnittstelle zu senden. Diese sind häufig:

  • Storno
  • Zeilenstorno
  • Pfand
  • Retouren
  • Personal-Rabatt
  • Hausbon
  • Rabatt
  • Tisch-Wechsel
  • Tisch-Split
  • 0-Euro Buchung
  • Schublade öffnen
  • An- und Abmeldungen an der Kasse

In welchem Format kann Alpha11 die Kassendaten übernehmen:

  • Espon TM88 Format
  • Reinen ASCII Text (wenn möglich formatiert)
  • Generic Text-Drucker (bei Windows Kassen)
  • oder angepasste Schnittstelle nach Absprache

Wie erfolgt der Anschluss an die Kassen?

  • Über COM-Schnittstelle z.B. RS232 im DSUB-Format (9-Polig) mit Null-Modem Kabel oder angepassten Stecker (z.B. Lötbrücke) oder im RJ45 Format über Patch-Kabel und RJ45/RS232 Adapter am Videoserver.
  • LAN über IP-Drucker – die einfachste und schnellste Lösung. Aber oftmals gibt es hier Probleme mit Druckerspooler bei Kassen. Sicherer über die COM-Schnittstelle, da hier das Handshake in der Regel rausgenommen werden kann.
  • Bluetooth Verbindung wenn kein Kabel gelegt werden kann

Wichtig – der Druck zum Videosystem darf nicht mit Handshakes überwacht werden, da hier ja nur ein virtueller Drucker angeschlossen ist und kein echter Drucker. Es erfolgen keine Rückmeldungen über Erreichbarkeit etc. – kann der Druck nicht abgesetzt werden (z.B. Kabel an der Kasse abgesteckt, etc…) so sollte der Druck einfach im „Nirwana“ verschwinden, damit der Druckerspooler der Kasse nicht überlaufen kann.